Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Reparatur des beschädigten Pflasterbelags in der Dorfmitte Eilsbrunn

08.01.2020 Im Rahmen der Gewährleistungsabnahme bei der im Jahr 2015 neu gestalteten Dorfmitte von Eilsbrunn hat sich gezeigt, dass bei den in geringen Mengen verlegten, gelb gefärbten Dolomitsteinen, Risse und Sprünge aufgetreten sind. Im Verhältnis zu der Gesamtfläche sind ca. 2% der Pflastersteine betroffen.

Bei den aufgetretenen Rissen in den Pflastersteinen handelt es sich um Frostschäden. Betroffen sind die Steine, die noch nicht vollkommen ausdolomitisiert, das heißt noch nicht vollkommen ausgehärtet waren.

Nachdem der Gemeinde Sinzing ein Zertifikat vorliegt, dass die verlegten Dolomit- und Granitsteine in der Ortsmitte von Eilsbrunn Frost- und Tausalzbeständig sind, hat sich die Firma Frankenschotter in Verbindung mit der Firma Guggenberger bereit erklärt, die beschädigten Steine im Frühjahr 2020 auszutauschen. Nach den eingeholten Fachmeinungen ist davon auszugehen, dass im Wesentlichen nur die nicht ausgehärteten, gelblichen Steine davon betroffen sind und keine weiteren Schäden in diesem Ausmaß mehr auftreten dürften. Die Gemeinde Sinzing fordert sicherheitshalber noch eine Gewährleistungsverlängerung von den betroffenen Firmen ein.

  Bild: S. Hanke

Kategorien: Rathaus