Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Aufrechterhaltung der Wertstoffentsorgung in Sinzing - UPDATE vom 05.05.2020

28.04.2020 Nachdem der Sinzinger Wertstoffhof einmalig am 21. März aufgrund der Ausgangsbeschränkung geschlossen blieb, läuft seit dem wieder der normale Betrieb. Wobei von tatsächlicher Normalität keine Rede sein kann.

Warteschlange Wertstoffhof_2

Update vom 05.05.2020 - Warteschlange vor dem Wertstoffhof

Um einschätzen zu können, ob die Wartezeit nicht eventuell länger ist als die verbleibende Öffnungszeit, wurde im Bereich der Autobahnunterführung eine Tafel aufgestellt, die einen groben Hinweis zur Wartezeit gibt.

Update vom 28.04.2020

Die Erfahrungen der vergangenen Tage haben gezeigt, dass die getroffenen Maßnahmen bei der breiten Masse auf Akzeptanz stoßen und die "Spielregeln" eingehalten werden. Mit jedem weiteren Betriebstag unter diesen besonderen Bedingungen treten jedoch neue Probleme, aber auch Erkenntnisse und Lösungsansätze zu Tage. Daher erhalten Sie hier weitere Informationen, mit der Bitte um Beachtung:

  • Alle Bürgerinnen und Bürger sind angehalten sich ordentlich anzustellen. Das gilt natürlich auch für alle, die den Wertstoffhof mit dem Fahrrad anfahren wollen oder müssen, was auch erlaubt ist!
  • Bitte stellen Sie den Motor während der Wartezeit ab
  • Das Vorsortieren der Wertstoffe zu Hause spart beim Besuch des Wertstoffhofes enorm Zeit ein. Der Aufenthalt dort wird deutlich reduziert und gleichzeitig kommen alle Bürgerinnen und Bürger zügiger an die Reihe
  • Die Schließzeiten des Wertstoffhofes müssen eingehalten werden! Bitte kalkulieren Sie bei Ihrer Tagesplanung ein, dass es insbesondere wegen der momentanen Lage, zu erhöhten Wartezeiten kommt und die Schlange gerade zum Ende der Öffnungszeit so lang sein kann, dass Sie eventuell nicht mehr an die Reihe kommen.
  • Abschließend bitten wir noch zu beachten, dass es hier kein bis ins kleinste Detail ausgeklügeltes Verkehrsleitsystem gibt und unser Personal auch erst lernt, mit dieser besonderen Lage umzugehen. Daher appellieren wir nochmals an die Vernunft und das Mitwirken jedes einzelnen, dass die Regelungen und ein achtsames Miteinander eingehalten und somit ein sicherer Betrieb des Wertstoffhofes für alle – Bürger und Mitarbeiter – gewährleistet werden kann.

Meldung vom 15.04.2020 

Genau wie bei Einkaufen oder beim Aufenthalt im Freien muss hier der Mindestabstand zu Mitbürgerinnen und Mitbürgern gewahrt bleiben. Genauso wichtig ist es, dass die Anzahl an Menschen die gleichzeitig im Wertstoffhof sind beschränkt wird. Insbesondere am Samstag, den 11. April wurden die allgemein gültigen Verhaltensregeln nicht nur nicht eingehalten, sondern auch mutwillig umgangen und ignoriert. Anlieferer schoben das geschlossene Tor auf, reichten Wertstoffsäcke über den Zaun und ignorierten die Anweisungen unseres Personals. Daher sieht sich die Verwaltung gezwungen weitere Regelungen für die Abwicklung am Wertstoffhof aufzustellen.

Ab Freitag, 17. April wird das Gelände des Wertstoffhofes für das Betreten zu Fuß gesperrt sein. Einlass erhält man nur noch wenn man mit dem Auto hineinfährt, wobei auch die Anzahl der Autos wird begrenzt. Die Mitarbeiter des Bauhofes werden hierzu die Zufahrt überwachen und regulieren. Unvermeidlich ist, dass sich sowohl in Richtung Sinzing als auch in Richtung Kleinprüfening längere Warteschlangen bilden. Wir appellieren an die Vernunft und das Mitwirken jedes einzelnen, dass die Regelungen und ein achtsames Miteinander eingehalten und somit ein sicherer Betrieb des Wertstoffhofes für alle – Bürger und Mitarbeiter – gewährleistet wird.

Kategorien: Rathaus, Coronavirus