Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Donauvorland – Zwischenbericht

11.09.2020 Zum September 2020 wurden von 29.000 cbm bereits 16.500 cbm Oberboden, also über die Hälfte des gesamten Aushubmaterials für das Donauvorland abgetragen. Außerdem wurde der Unterbau für den neuen landwirtschaftlichen Weg entlang der Ackerflächen eingebracht sowie die Verlegung des Schleusenkabels für die Wasserschifffahrtsverwaltung in den neuen Weg durchgeführt. Derzeit wird der Unterboden entlang der Donau ausgebaggert und die ersten Buchten bzw. Flachwasserzonen erstellt. Dadurch lassen sich die zukünftigen Gestaltungformen bereits erkenn, die Arbeiten dauern allerdings noch bis November an.

Der Auftrag für die Anpflanzung von Sträuchern und ca. 100 Bäume wurde an die Firma Garten – und Landschaftspflege e. K. Ludwig Wifling aus Hohenfels zum Angebotspreis von 113.615,26 Euro vergeben. Diese Arbeiten werden im November diesen Jahres durchgeführt.

Bei der Abtragung des Oberbodens im Donauvorland hat sich herausgestellt, dass sich in der Humusschicht teilweise gelbe Drainagerohre befinden. Nachdem die beauftrage Baufirma der Gemeindeverwaltung dies mitgeteilt hat wurde festgelegt, dass diese Rohre vor der Ausbringung des Humus auf landwirtschaftlichen Feldern ausgebaut werden müssen. Einzelne Drainagerohre waren zu diesem Zeitpunkt zusammen mit dem Oberboden bereits landwirtschaftlich ausgebracht. Nach der Verteilung des Erdreiches auf dem Acker wurde der Humus zuerst mit einem groben, dann mit einem feinen Gerät „gegrubbert“. Dadurch kamen die Rohrteile an die Geländeoberfläche und wurden händisch abgeklaubt. Mittlerweile sind die Drainagerohre rückstandslos entfernt. Es handelt sich dabei nicht um großflächige Verschmutzungen des Erdreichs oder gar Bauschutt.

An der Donau entstehen auf einer Fläche von ca. 40.000 qm ökologisch hochwertige Flächen in Form von Blühwiesen, Sträuchern und Bäumen. Durch Abgrabungen im Uferbereich gehen Flachwasserzonen mit Kiesschüttungen, die auch zu Freizeitzwecken genutzt werden können, hervor. Die gewonnen Retentionsflächen dienen vorbeugend dem Hochwasserschutz. Der alte Kiesstrand (Alter Badeplatz) selbst wird im Ursprungszustand erhalten bleiben. Die umgestalteten Flächen werden nach der Baumaßnahme ähnlich aussehen. Mit der Veränderung im Donauvorland können gleich drei Ziele erreicht werden: Die ökologische Aufwertung, Schaffung von Retentionsraum und die Nutzung für Freizeitzwecke.

Nächstes Jahr werden die beschädigten Straßenabschnitte ohne Kosten für die Anlieger repariert, der Fährenweg wird dabei komplett neu ausgebaut. Die Gemeinde Sinzing bittet die Unannehmlichkeiten während der Bauzeit zu entschuldigen, nach Abschluss der Arbeiten im Donauvorland entsteht für die Sinzinger Bürgerinnen und Bürger sowie für unsere Umwelt allerdings ein deutlicher Mehrwert.

Bild: Gemeinde Sinzing

  

Kategorien: Rathaus

Cookie-Einstellungen

Um unsere Webseiten für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Funktionale bzw. notwendige Cookies sind für den Betrieb der Seite erforderlich. Sie entscheiden, ob Sie neben den notwendigen Cookies auch Statistik-Cookies zulassen. Bitte beachten Sie, dass auf Grundlage Ihrer Entscheidung eventuell nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Welche Arten von Cookies auf unserer Webseite www.sinzing.de für Sie zugelassen werden, können Sie über die folgende Auswahl steuern:


Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.

Cookie-Name Zweck Gültigkeit
__RequestVerificationToken Dieser Fälschungsschutz-Cookie wird von Web-Applikationen eingesetzt, die anhand von ASP.NET MVC-Technologien erstellt wurden. Er soll unberechtigtes Einstellen von Webseiteninhalten unterbinden, das sog. Cross-Site-Request-Forgery. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.
ASP.NET_SessionId** Dieser Cookie behält systemrelevante Informationen des Webbrowsers bei allen Seitenanfragen während eines Webseitenbesuches (Browsersession) bei. Er enthält keine Informationen über den Nutzer. Wenn Sie die Seite verlassen, wird der Cookie gelöscht.

Diese Webseite verwendet den Open Source Webanalysedienst Matomo, vormals Piwik, der mit Cookies arbeitet. Die durch Matomo erhobenen Daten werden anonymisiert und zu Analysezwecken in unserem Auftrag auf dem Server der LivingData GmbH gespeichert.
Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktionen hier deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Webbrowser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies allerdings zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite daher wieder aktiviert werden.
Wir weisen jedoch darauf hin, dass im Falle der Nutzung der Opt-Out-Funktion gegebenenfalls nicht sämtliche Möglichkeiten dieser Webseite vollumfänglich nutzbar sind.