Eilsbrunn_Prangertag-2.jpg
Sinzing_Mühlenbrunnen_3.jpg
Johannisfeuer-1.jpg
Sinzing_Maibaum-quer.jpg

"Der Behindertenausweis"

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Ihnen einige grundsätzliche Element aus dem Inklusions- und Behindertenwesens vorstellen. In diesem Artikel gehe ich auf den Behindertenausweis ein und gebe Ihnen hier einen groben Überblick auf die wesentlichen Punkte.

Zu folgenden Fragen möchte ich Ihnen Informationen geben:

1.       Was beinhaltet der Behindertenausweis?

2.       Welchen Vorteil/Nachteilsausgleich habe ich durch den Ausweis?

3.       Was sind die Voraussetzungen für den Ausweis?

4.       Wer stellt den Ausweis aus?

5.       Welche Unterlagen benötigt man für die Beantragung?

6.       Wer kann mir bei der Beantragung helfen?

 

Was beinhaltet der Behindertenausweis?

·         Name

·         Vorname

·         Geburtsdatum

·         Ausstellende Behörde

·         Datum der Gültigkeit

·         Merkzeichen

Die Merkzeichen geben die Art der Einschränkung an. Hier gibt es die Kategorien:

G = erheblich gehbehindert

B = Begleitperson

aG = Außergewöhnlich gehbehindert

RF = erheblich hör- und sehbehindert, dauernd an Wohnung gebunden

BI = blind

GI = gehörlos

H = hilflos

TBI = hochgradig sehbehindert/blind und an Taubheit grenzend schwerhörig

·         Grad der Behinderung

Der GdB von 20 bis 50 bestätigt eine leichte Behinderung und von mehr als 50 eine schwere

 

Welche Vorteile/Nachteilsausgleich habe ich durch den Ausweis?

Abhängig von den Merkzeichen gibt es Unterstützungen zum Nachteilsausgleich wegen der Einschränkungen und Gebrechen, so z.B.

·         Kfz-Steuerbefreiung

·         Kostenloser Transport im ÖPNV

·         Freibeträge bei der Steuer für sich selbst und auch für Pflegende

·         Kostenübernahme von Fahrtkosten zum Arzt durch die Krankenkasse

·         Parkausweis (blau und orange)

Eine detaillierte Übersicht kann bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden

 

Was sind die Voraussetzungen für den Ausweis?

Jeder Mensch, der aufgrund einer chronischen Krankheit oder einer anderen körperlichen Behinderung in seiner Lebensweise mindestens 6 Monate eingeschränkt ist, erfüllt die Voraussetzungen für den Erhalt eines Behindertenausweises.

 

Wer stellt den Ausweis aus?

Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS)

Region Oberpfalz

Landshuter Straße. 55

93053 Regensburg

Telefon: 0941/7809-00

Email: poststelle.opf@zbfs.bayern.de

 

Welche Unterlagen benötigt man für die Beantragung?

Im Schwerbehinderten - Antrag unter dem Buchstaben J werden alle möglichen Unterlagen zur Beschleunigung des Verfahrens aufgelistet. 

·         2 unterschriebene Einverständniserklärungen

·         Vollmacht 

·         Passbild (farbig 35mmx 45mm Hochformat)

·         Betreuungsausweis, Betreuungsgutachten

·         Kopie vom Reisepass oder elektronischer Aufenthaltstitel (nicht notwendig bei EU-Angehörigen oder aus den Ländern Island, Lichtenstein, Norwegen)

·         Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers, Arbeitserlaubnis (nur wenn Grenzarbeitnehmer)

·         Hausarztbefundbericht

·         Facharztbefundbericht

·         Blutzuckertagebuch oder digitale Auswertung (nur bei Diabetes mellitus)

·         Migränekalender/Kopfschmerztagebuch

·         Sonstige Schmerztagebücher

·         Krankenhausbericht

·         Reha-Entlassungsbericht

·         Pflegegutachten

 

Wer kann mir bei der Beantragung helfen?

Landratsamt Regensburg

Altmühlstraße. 3

93059 Regensburg

Email: Senioren.Inklusion@landratsamt-regensburg.de

Tel.: 0941/4009 268

 

EUTB Regensburg

Ludwigstr. 6

93047 Regensburg

Tel.: 0941/59991000

Tel.: 0941/59987873

Email: regensburg@eutb-bayern.og

 

Phönix e.V. Regensburg

Rote-Löwen-Straße. 10

93047 Regensburg

Email: tobias.schusser@phoenix-regensburg.de

Tel: 0941/560938

 

Sozialdienst in Krankenhäusern

 

Falls Sie noch Fragen haben, stehe ich dafür gerne zur Verfügung. Kontaktaufnahme bitte über die Gemeindeverwaltung.

 

Ihr Behinderten- und Inklusionsbeauftragter

Michael Gaßner

Antragsformulare (Webseite, Zentrum Bayern Familie und Soziales)

Nachteilsausgleiche Merkzeichen