NeuesRathaus.jpg

Anmeldung eines Wohnsitz

Bei Be- bez. Auszug einer Wohnung müssen Sie sich innerhalb zweier Wochen bei der zuständigen Meldebehörde (Gemeinde) an- bzw. abmelden. Dies gilt auch bei einem Umzug innerhalb Ihrer Gemeinde oder Stadt.

Kinder ab 16 Jahren haben eine eigene Anmeldung zu erstatten.

Wenn Sie sich nicht innerhalb zweier Wochen an- bzw. abmelden, stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

Da ein persönliches Erscheinen bei einer Anmeldung erforderlich ist, muss das Anmeldeformular (Unten angefügt) nur noch in wenigen Ausnahmen ausgefüllt werden. Die benötigten Daten werden direkt im Bürgerbüro vom Sachbearbeiter erfasst und gespeichert. Bei Verheirateten reicht es, wenn einer der Ehepartner vorstellig wird, der Ausweis des mitziehenden Ehepartners wird dabei aber trotzdem benötigt. Auch bei unter 16jährigen Kindern reicht es, wenn einer der gesetzlichen Vertreter zur Anmeldung persönlich erscheint.

NEU: Nach dem neuen Bundesmeldegesetzt sind die Wohnungsgeber ab dem 1. November 2015 verpflichtet, der Meldebehörde zusätzlich zu der An- bzw. Abmeldung der Einwohner eine Wohnungsgeberbestätigung zu übermitteln (Das Formular sollte dem Meldenden ausgefüllt und unterschrieben mitgegeben werden).

Vorzulegen sind alle vorhandenen Ausweispapiere:

• bei sich An- bzw. Abmeldenden: die Wohnungsgeberbestätigung
• bei Ledigen: Geburtsurkunde
• bei Verheirateten: Heiratsurkunde
• bei Geschiedenen: Scheidungsurteil

Entstehende Kosten

Die Anmeldung einer Wohnung ist gebührenfrei.

Formulare

Informationen des BayernPortals